Fussballtennis ante portas

Vereinsmeisterschaft 2019

In sechs Konkurrenzen ermittelte der Siemens-Tennisclub Redwitz am Samstag, den 20.07. auf einer gut besuchten Anlage seine Vereinsmeister und beging das Ende der Wettkampfsaison anschließend mit einem spanischen Abend für Mitglieder und Freunde des Vereins.

Seit Langem konnten die Wettbewerbe für Jugend weiblich und männlich wieder getrennt ausgetragen werden. In einer Neuauflage des letztjährigen Finals verteidigte Eliah Höfer seinen Titel gegen Fritz Engelmann. Philippa Wendrich wurde erstmals Vereinsmeisterin bei der weiblichen Jugend. Die Vereinsmeisterschaft der im STC Redwitz sehr zahlreichen jüngsten Spielerinnen und Spieler wird in einem eigenen Turnier im September ausgetragen. Die Konkurrenzen im Damen-Doppel und im Mixed-Doppel wurden im Modus Jeder-gegen-Jeden mit Endspiel ausgetragen. Bei den Damen holte sich die routinierte Paarung Kathrin Wagner/Julika Wendrich souverän den Titel gegen das aufstrebende Doppel Jasmin Gäbelein/Aurelia Raab. Im Mixed gewannen Kathrin Wagner/Sven Hiller gegen Julika Wendrich/Daniel Schöb.

Auch das Finale im Herren-Doppel war ein Revanche-Match. Nach einem knappen Sieg im letzten Jahr hatten die Brüder Daniel und Martin Schöb dieses Jahr kaum Probleme und setzten sich recht deutlich gegen Michael Hennig und Sven Hiller durch. Das Feld in der Einzelkonkurrenz der Herren war so groß, dass sogar eine Trostrunde gespielt werden konnte. Diese gewann sehr überzeugend der Tennisneuling Marcel Gäbelein gegen Manlio Stefenelli. In den Halbfinals der Hauptrunde setzten sich jeweils in zwei Sätzen Daniel Schöb gegen Sven Hiller und Martin Schöb gegen Marcel Förtsch durch, der bei seiner ersten Meisterschaft sehr stark aufspielte. Gegen seinen sichtlich nicht im Vollbesitz seiner Kräfte spielenden Bruder Daniel holte sich der konsequent agierende Martin Schöb den Meistertitel.

Den sportlichen Höhepunkten folgten am Abend die kulinarischen und gesellschaftlichen. Dank des enormen persönlichen Einsatzes einiger Mitglieder konnte ein ausgesprochen reichhaltiges und schmackhaftes Büfett spanischer Spezialitäten angeboten werden. Zwischen Hauptgang und Dessert nahmen Sportwart Sven Hiller und 1. Vorsitzender Daniel Schöb die Siegerehrung vor und bedankten sich dabei auch bei allen Beteiligten für eine rundherum gelungene Veranstaltung.

Endspiel-Samstag

Redwitz spielt Tennis – Tag der offenen Tür

Edit 30.04.19: Am Vormittag des vergangenen Sonntags sah es noch so aus, als müsste unser Saisonauftakt buchstäblich ins Wasser fallen. Doch erfreulicherweise kam es anders und wir hatten mit über 40 Leuten gleichzeitig auf der Anlage und meist 3 belegten Plätzen dann doch noch einen sehr schönen Start in die Sommersaison, teilweise sogar bei strahlendem Sonnenschein.
Das Interesse bei Mitgliedern und Angehörigen war sehr groß, der Zuspruch durch Externe eher bescheiden. Die Interessentin auf dem Foto oben zeigte ein beeindruckendes Bewegungstalent und wir versuchen noch, sie zum dauerhaften Mitglied zu machen.


Der STC Redwitz feiert den Start in die Sommersaison wieder mit einem großen Tennisfest und lädt Interessierte aller Altersstufen ein, dabei zu sein. Am Sonntag, dem 28. April, haben alle Besucherinnen und Besucher der Anlage im Gässla 22a von 13 bis 18 Uhr die Gelegenheit, den Tennissport mit all seinen Facetten hautnah zu erleben und das vielseitige Angebot des STC Redwitz kennenzulernen.

Silvestercup 2018

Ein bisschen verspätet, aber deshalb nicht weniger begeistert möchte ich kurz vom Silvestercup 2018 berichten, der am Nachmittag des 30.12.2018 in der Tennishalle in Lichtenfels stattfand. Das Turnier gehört seit langer Zeit fest zum Jahreskalender des STC und ist immer binnen weniger Tage nach der Ausschreibung ausgebucht.
Auch diese mal war es vom Vater der Veranstaltung – unserem Tennisfreund Uwe Fugmann – bestens vorbereitet. So hatten 14 Teilnehmer und eine handvoll Zuschauer viel Vergnügen während der 4 Stunden in denen Doppel in immer wieder wechselnder Besetzung gespielt wurde.

Am Ende stand Thorsten Wagner ungeschlagen ganz oben auf dem Treppchen, gefolgt von Daniel und Martin Schöb.
Nach der Siegerehrung, bei der auch wieder ein erklecklicher Überschuss aus den Startgeldern für die Jugendkasse übergeben werden konnte, konnte der Tag bei einer zünftigen Brotzeit gemütlich ausklingen.
Der Danke aller Teilnehmer gilt Uwe 🙂 für sein unermüdliches Engagement … verbunden mit der Hoffnung, dass es dieses Turnier noch viele Jahre geben wird.