Es geht endlich los – Plätze freigegeben

Ab heute kann auf unseren Plätzen gespielt werden!
Es gelten die coronabedingten Hygiene- und Verhaltensregeln des BTV, die auch am Clubheim aushängen (Download hier).

Wir wünschen allen einen schönen Tennissommer!

 

Ehrenmitglieder zur Hauptversammlung 2020

Anlässlich der Hauptversammlung am 14.02.2020 haben wir mit Reinhold Sacher und Gerd Schöb zwei neue Ehrenmitglieder ernannt….

Ausführlicher Bericht folgt.

SilvesterCup 2019

Am 29.12. trafen sich 12 von uns, um das Tennisjahr beim in bewährt perfekter Weise von Uwe Fugmann orgnisierten Silvestercup abzurunden. Nach 4 Stunden Tennis in bunt gemischten Doppeln setzte sich Martin Schöb beim Kampf um den begehrten und 2018 neu aufgelegten Wanderpokal mit einem überragenden Spielverhältnis von 35:4 durch. Knapp dahinter mit 30:9 Michael Hennig auf Platz 2 und mit größerem Abstand Daniel Schöb auf Platz 3.

Der STC wünscht allen Mitgliedern und Freunden einen guten Rutsch und erfolgreichen Start ins Jahr 2020.

Fussballtennis ante portas

Vereinsmeisterschaft 2019

In sechs Konkurrenzen ermittelte der Siemens-Tennisclub Redwitz am Samstag, den 20.07. auf einer gut besuchten Anlage seine Vereinsmeister und beging das Ende der Wettkampfsaison anschließend mit einem spanischen Abend für Mitglieder und Freunde des Vereins.

Seit Langem konnten die Wettbewerbe für Jugend weiblich und männlich wieder getrennt ausgetragen werden. In einer Neuauflage des letztjährigen Finals verteidigte Eliah Höfer seinen Titel gegen Fritz Engelmann. Philippa Wendrich wurde erstmals Vereinsmeisterin bei der weiblichen Jugend. Die Vereinsmeisterschaft der im STC Redwitz sehr zahlreichen jüngsten Spielerinnen und Spieler wird in einem eigenen Turnier im September ausgetragen. Die Konkurrenzen im Damen-Doppel und im Mixed-Doppel wurden im Modus Jeder-gegen-Jeden mit Endspiel ausgetragen. Bei den Damen holte sich die routinierte Paarung Kathrin Wagner/Julika Wendrich souverän den Titel gegen das aufstrebende Doppel Jasmin Gäbelein/Aurelia Raab. Im Mixed gewannen Kathrin Wagner/Sven Hiller gegen Julika Wendrich/Daniel Schöb.

Auch das Finale im Herren-Doppel war ein Revanche-Match. Nach einem knappen Sieg im letzten Jahr hatten die Brüder Daniel und Martin Schöb dieses Jahr kaum Probleme und setzten sich recht deutlich gegen Michael Hennig und Sven Hiller durch. Das Feld in der Einzelkonkurrenz der Herren war so groß, dass sogar eine Trostrunde gespielt werden konnte. Diese gewann sehr überzeugend der Tennisneuling Marcel Gäbelein gegen Manlio Stefenelli. In den Halbfinals der Hauptrunde setzten sich jeweils in zwei Sätzen Daniel Schöb gegen Sven Hiller und Martin Schöb gegen Marcel Förtsch durch, der bei seiner ersten Meisterschaft sehr stark aufspielte. Gegen seinen sichtlich nicht im Vollbesitz seiner Kräfte spielenden Bruder Daniel holte sich der konsequent agierende Martin Schöb den Meistertitel.

Den sportlichen Höhepunkten folgten am Abend die kulinarischen und gesellschaftlichen. Dank des enormen persönlichen Einsatzes einiger Mitglieder konnte ein ausgesprochen reichhaltiges und schmackhaftes Büfett spanischer Spezialitäten angeboten werden. Zwischen Hauptgang und Dessert nahmen Sportwart Sven Hiller und 1. Vorsitzender Daniel Schöb die Siegerehrung vor und bedankten sich dabei auch bei allen Beteiligten für eine rundherum gelungene Veranstaltung.